einbisschenjapanisch

Zurück

Die Blutgruppen:

Japaner schätzen gerne die groben Charaktereigenschaften von Personen mit Hilfe des Blutgruppenhoroskops ein.

Blutgruppe 0 (Null)

Personen mit starkem Willen, aggressiv und nachdrücklich in der Verfolgung  von persönlichen Zielen, zweckoprientiert, logisch und objektiv. Tendenz zur Sturheit, starker Minderwertigkeitskomplex. Sagt die Meinung ohne auf die Meinung anderer zu achten. Nicht segr offen im Ausdruck persönlicher Gefühle. Emotional, etwas unsicher. Workoholic.

Blutgruppe A

Person mit starkem Sinn für Verantwortung, legtr hohen Wert auf die Meinung anderer Nervöse Persönlichkeit, vorsichtig in ihren Aktionen. Sehr offen in persönlichen Beziehungen, mitfühlend, bisweilen auch neidisch. Kann defiziete in Selbstvertrauen haben. Introviert, ehrlich und loyal.

Blutgruppe B

Person mit sozialem Engagement, mag lebendige Zusammenkünfte. Kommt mit allen gut aus, vertraut jedoch niemandem. Hang zur Oberflächlichkeit und Neugierde. Hauptinterresse sind Arbeit und Hobby. Begeisterungsfähig, aber ebenso schnell gelangweilt. Probleme in der Verwirklichung langfristiger Ziele. Optimistisch, abenteuerlustig, geht aus sich heraus.

Blutgruppe AB

Handelt wie ein B-Mensch und denkt wie ein A-Mensch: mitfühlend und verstendnissvoll, freundlich und hilfreich, aber auch vorsichtig. Viel Selbstvertrauen mit einem Überkomplex. Erfolgreich, jedoch nicht immer dazuerhaft. Vielsichtig. Stolz und diplomatisch, aber kritisch veranlagt.

Anreden:

Die Anreden werden an den Namen per - angehängt, also wie zum Beispiel Ranma- chan.

-san:

Eine höfliche Anrede bei Erwachsenen oder Leuten die man nicht näher kennt. Mit unseren Herr und Frau zu vergleichen. Aber auch gute Freunde reden sich mit -san an. Innerhalb der Familie wird -san weggelassen.

-chan:

Etwas sehr persönliches, nettes, wie es Eltern zu ihren Kindern oder gute Freunde unter einander benutzen, weil es sich so kawaii (süß), und lieb anhört. Diese Anrede wird meistens bei Mädchen verwendet.

-kun:

Eine lockere Anrede für Jungs.

-sama:

Eine extrem höfliche Anrede, die große Autorität und Achtung beweist.

Die japanische Aussprache:

Vokale

a kurzes »a « wie in Land
e kurzes »e « wie in helfen
i kurzes »i« wie in Links
o kurzes »o« wie in Lotte
u kurzes »u« wie in Mund
â langes »a« wie in Sprache
ô langes »o« wie in Mode
û langes »u« wie in Mut
y (nach Konsonanten) wie »i« in Rio

Doppelvokale

werden immer getrennt ausgesprochen

ae »a-e« wie in Maestro
ao »a-o« wie in Paola
au »a-u« wie in Chinaurlaub
ie »i-e« wie in Vietnam
oe »o-e« wie in Poet
ue »u-e« wie in UEFA



Konsonanten

ch wie »tsch« in Tschechien
j »tsch« stimmhaft wie in Dschungel
s ausgesprochen »ss« wie Wasser
sh ausgesprochen »sch« wie in Schule
y im Anlaut und nach Vokal »j« wie Jojo
z ausgesprochen »s« wie in Sonne

kleines japanisches Wörterbuch:

Japanisch

Deutsch

A

 

Akai

rot

Ari

Ameise

Atama

Kopf

Achira

dorthin

Abura Mushi

Kackerlacke

Ai

Liebe

Aijô

Zuneigung

Aji

Geschmack

Akambô

Baby

Ashi

Bein

B

 

Bai

doppelt

Banchi

Hausnummer

Bêkon

Speck

Bijutsu

Kunst

Bin

Flasche

Bôshi

Hut

Botan

Knopf

Beru

Klingel

Bata

Butter

Biiru

Bier

Burausu

Bluse

Byô

Sekunde

Byô-in

Krankenhaus

Byô-ki

krank

Ban

Abend

Boru-pen

Kugelschreiber

C

 

Chawan

Knopf

Chi

Blut

Chiisai

klein

Chiimu

Team

Chiri-gami

Toilettenpapier

D

 

De-guchi

Ausgang

Denchi

Batterie

Denwa

Telefon

Doa

Türe

Doko

Wo

Dôzo

Bitte

Denkyû

Glühbirne

Dake

nur

Dare

wer

Dareka

jemand

Dorobô

Räuber

E

 

F

 

G

 

Garasu

Glas

Gatsu

Monat

Gimon

Frage

Gomi

Abfall

Gocha-gocha

Durcheinander

H

 

Hasami

Schere

Hon

Buch

Hako

Schachtel

Hoshi

Stern

Heta na

ungeschickt

Hone

Knochen

Hon-mano

echt

Hôritsu

Gesetz

Hima

Freizeit

Hito

Mensch

Hitomi

Auge

Hosoi

Dünn

Hana-bi

Feuerwerk

Hana-ji

Nasenbluten

Hebi

Schlange

Heiwa

Frieden

Haikingu

Wandern

Ha-isha

Zahnarzt

Hama

Strand

Hitsuji

Schaf

Hashi

Brücke

I

 

Iro

Farbe

Ikutsu

Wie viel?

Ikaga

Wie steht´s?

Ikura

Wie teuer?

J

 

Jiken

Zwischenfall

Jôdan

Witz

Jûsho

Adresse

Josei-teki

Weiblich

Jama

Störung

Jagaimo

Kartoffel

Ja

nun

Jidôsha

Auto

Jidô

Automatisch

K

 

Ki

Baum

Katana

Schwert

Kaminari

Donner

Kashi

Kuchen

Kangae

Gedanke

Kao

Gesicht

Kyoshitsu

Klassenzimmer

Kami

Papier

Kyoshi

Lehrer

Kuma

Bar

Kyûji

Bedienung

Kumori

Wolkig

Kisha

Zug

Kaga

Schatten

Kagi

Schlüssel

Kai

Muschel

Kaidan

Treppe

Kaisha

Firma

L

 

M

 

Mijika

Kurz

Mina

alle

Mado

Fenster

Mushi

Wurm

Meitantei

Detektiv

Me-gami

Brille

N

 

Na

Name

Nami

Träne

Nagame

Aussicht

Naifu

Messer

Naka

Innen

Nandaka

Irgendwie

Ninki

Beliebt

Nozomi

Wunsch

Nigai

Bitter

Natsu

Sommer

O

 

Ôi

Viele

Oishi

Lecker

O-Kashi

Süßigkeit

Ôkii

Groß

Omocha

Spielzeug

Oya

Eltern

O-naka

Bauch

P

 

Purezento

Geschenk

Q

 

R

 

Raku

Bequem

Rekishi

Geschichte

Rashi

Wahrscheinlich

Renshû

Training

Ringo

Apfel

S

 

Sora

Himmel

Saru

Affe

Seiyuu

Synchronsprecher

Seito

Schüler

Shinbun

Zeitung

Saisho

Anfang

Shashin

Foto

Shawâ

Dusche

T

 

Tanjôbi

Geburtstag

Tora

Tiger

Tori

Hahn

Toshokan

Bücherei

Te-gami

Brief

U

 

Ude

Arm

V

 

W

 

X

 

Y

 

Yama

Berg

Yakusoku

Versprechen

Yôkoso

Willkommen

Yasui

Billig

Yôjin

Vorsicht

Yome

Braut

 

A

 

age

nach oben, heben

Ashi-barai

Fussfeger

Ayumi-ashi

ein Schritt vorgehen

B

 

Barai

Fegen

C

 

Chudan

mittlere Angriffsstufe

Chudan-Barai

Fegeabwehr mittlere Stufe

Chudan-tsuki

Fauststoss mittlere Stufe

D

 

Dachi

Stand

Dan

Stufe/Grad

Dento

Tradition

Deshi

Schüler

Desu

sein

Do

Weg

Dojo

Trainingsraum japanischer Kampfkünste

E

 

Empi-uke

Ellenbogen Abwehr

F

 

Fumikomi

Stampftritt

Fumi

Stampfen, treten

Furizuki

Geschwungener

Fu

Wind

Fuji

heilig,ewig

G

 

Gaiwan

Aussenseite des Unterarms

Gamae

Haltung

Gan

Stein

Ganseki

Gestein, Felsen

Gedan

Untere Angriffsstufe

Gedan-Barai

Fegeabwehr untere Stufe

Geri

Fusstritt

Gyakuzuki

Engegengesetzter Fauststoss

Gyakuzuki no tsukkomi

Entgegengesetzter Fauststoss nach vorne gelehnt

H

 

Hachiji-dachi

geöffnete Fussstellung

Haishu

Handrücken

Haisshu-Uke

Abwehr mit Handrücken

Haisoku

Fussrist

Haito

Hand-Innenkante

Hanmi-Gamae

Haltung mit halbgedrehten Körper

Harai-Uke

Fegeabwehr

Heiko-dachi

Parallelstand

Heisoku-dachi

Geschlossene Fussstellung

Hidari

Links

Hikiashi

Fuss zurückziehen

Hikite

Hand zurückziehen

Hiraken

Flachfaust

Hizageri

Knietritt

I

 

Inasu

vorbeigleiten lassen

Ippon-ken

Einfinger Faust

J

 

Jigotai

Abwehrhaltung

Jodan

Obere Stufe

Junzuki

Gleichseitiger Fauststoss

K

 

Kakato

Ferse

Kagizuki
Haken

Fauststoss

Kaishu

offene Hand

Kaiten

Drehen

Kakete
Haken

Hand

Kakeute
Haken

Abwehr

Kamae

Haltung Bereitschaft

Kan

Haus Ort

Kara

Leer

Karate

Leere Hand

Karategi

Karate Anzug

Kata

Form

Ken

Faust

Keri

Technik der Füsse

Kette Junzuki

Maegeri und Junzuki

Kette Gyakuzuki

Maegeri und Gyakuzuki

Ki

Energie

Kiai

Kampfschrei

Kibadachi

Reiterstellung

Kihon

Grundschule

Kihon Kumite

Abgesprochene Partnerübung

Kiken

den Kampf aufgeben

Kime

Zusammenwirken körperlicher und geistiger Kraft

Kingeri

Hodentritt

Kiri

Schneiden

Kohai

der jüngere Schüler

Koken

Handgelenk

Kokutsudachi

Rückwärtsstellung

Koshi no kaiten

Hüftdrehung

Kyu

Schülergrad

L

 

M

 

Ma

Geradeaus

Maai

Abstand

Mae

Frontal

Maeashi

Vorderer Fuss

Maegeri

Gerader Fusstritt

Maete

Vordere Hand

Maetobigeri

Gesprungener Vorwärts Fusstritt

N

 

Nagasu

Atmen wie Wasser (Wado-Kai Prinzip)

Naname

Diagonal, Schräg

Nihon

Japan (Nippon), zwei Punkte

Noru

Umwickeln (Wado-Kai Prinzip)

Nuki-Te

Speerhand

O

 

Oyayubi

Daumen

Ohio

Anwenden

Q

 

Qtogai ni rei

Gruss untereinander

P

 

Pinan

Friedfertiger Geist

R

 

Randori

Ran=locker
dori=greifen

Rei

Gruss

Rei Shiki

Begrüssungszeremonie

Ren

Ausbilden, Feilen

Renmei

Verband

Renoji Dachi

L- Stellung

Renshu

Übung

Renzoku

Kombination

Riken

Handrücken auch Uraken

Risei

Vernunft

Ritsurei

Grüssen im Stand

Ryoku

Kraft

Ryu

Stilrichtung

S

 

Sanbon

Dreifach

Seiken

Normale Faust

Seiza

Knien

Senpai

Der ältere Schüler

Sen no Sen

Initiative im Angriff

Sensei

Lehrer

Sensei ni Rei

Zum Lehrer grüssen

Shiai

Wettkampf

Shiki

Zeremonie

Shikodachi

Spreizstellung

Shime

Würgen

Shin

Herz/ Geist

Shitei

Lehrer Schülerverhältnis

Shitei-Kata

Pflicht Kata

Shizen

Natürlich

Shizentai

Natürliche Körperhaltung

Sho

Klein

Shodo

Weg der Kalligrafie

Shomen

Die vordere Seite eines Dojo

Shu

Hand

Shuto

Messerhand

Shutouchi

Schlag mit Messerhand

Shutouke

Abwehr mit Messerhand

Soku

Fuss

Sokutei

Fusssohle

Sokutei Mawashiuke

Halbkreisabwehr mit Fusssohle

Sokuto

Schwertfuss

Sonkei

Achtung/ Respekt

Sonoba

im Stand

Sonoba Gyakuzuki

Gyaguzuki im Stand

Sorashi

Finte

Soto

Aussenseite

Sotouke

Abwehrtechnik von Innen nach Aussen

Sukuiuke

Schaufelabwehr

Sune

Schienbein

Surikomi

Übersetzschritt

T

 

Tachikata

Standformen

Tai

Körper

Tai-atari

Mit dem Körper schlagen

Tai-Kaiten

Körperdrehung

Tameshi-waza

Bruchtest

Tan

Kurz

Tanto

Kurzes Messer

Tanto-Tori

Messerangriff

Tate

Senkrecht

Tatezuki

Senkrechter Fauststoss

Te

Hand

Teishouchi

Schlag mit der Handballe

Tettsui

Hammerfaust

Tobi

Sprung

Tobigeri

Gesprungener Fusstritt

Tobikomizuki

Gesprungener Fauststoss

Tode

Okinawisches Karate Urform

Tokui Kata

Lieblingskata

Tori

Angreifer

Toukon

Kampfgeist

Tsugiashi

Schleifschritt

Tsuki

Fauststoss

Tsuki-Te

Stossende Hand

Tsukikomi

nach vorne Stossen

U

 

Uschi

Schlag

Uchi-nagashi

Ausweichen nach aussen

Uchi-Uke

Abwehr von aussen nach innen

Uchi-Waza

Schlagtechniken

Ude-Uke

Armabwehr

Uke

Abwehr

Ura

Rückseite

Uraken

Faustrückseite

Uramawashigeri

Umgekehrter Halbkreisfusstritt

Urazuki

Umgekehrter Fauststoss

Ushirogeri

Fusstritt nach hinten

Ushiro-Mawashigeri

Umgekehrter Halbkreisfusstritt

Uwagi

Oberteil des Karateanzugs

W

 

Wa

Harmonie/ Frieden

Wadoryu

Stilrichtung

Wakai

Jung

Waka Sensei

Junger Lehrer

Wan

Arm

Waza

Technik

Wauke

Radabwehr

Y

 

Yakusoku

Absprache

Yakusoku Kumite

Abgesprochener Kampf

Yama

Berg

Yasume

Ausruhen

Yoi

Bereit machen

Yoko

Seitlich

Yokogeri

Seitlicher Maegeri

Yoko Tobigeri

Seitlich gesprungener Fusstritt

Z

 

Zanshin

Geistesgegenwart

Zarei

Gruss im sitzen

Zen

Nach vorne

Zenkutsu Dachi

Stellung nach vorne

Zori

Reisstrohsandalen

 
Die japanische Schrift kennt drei Arten von Schriftzeichen: Hiragana, Katakana und Kanji.

Hiragana ist eine Schrift, die, ähnlich unserem Alphabet, aus Symbolen für Laute besteht, eben eine Lautschrift. Im Gegensatz zum Deutschen, werden allerdings nicht die Einzellaute dargestellt, sondern Silben . Nur Vokale und "n" können selbständig gesprochen und geschrieben werden.

Katakana ist im Grunde nur eine Zweitschrift identisch mit Hiragana. Das heisst für jeden der ungefähr 50 japanischen Laute gibt es ein Hiraganazeichen und ein Katakanazeichen.
Kanji sind Schriftzeichen die ursprünglich aus China in Japan importiert wurden. Sie symbolisieren eine Bedeutung (manchmal auch mehrere...). Lesearten (wie sie ausgesprochen werden) haben sie in vielen Fällen zwei, in manchen Fällen fünf und mehr. Grundsätzlich unterscheidet man 2 Lesearten: die "Chinesische" (On-Lesung) und die Japanische (Kun-Lesung).
Ein normaler japanischer Text beinhaltet meist alle drei Schriftzeichenarten. Sie haben je unterschiedliche Aufgaben. Katakana wird ausschliesslich dafür verwendet, Fremdwörter aus dem nicht Chinesischen Raum auszudrücken. Hiragana ist quasi eine Ergänzungsschrift zu den Kanjis. Je nach angehängtem Hiragana ist z.B. bestimmt, welche Leseart für das Kanji gilt. In Hiragana werden auch die Wortendungen (z.B. bei Verben) geschrieben. Hiragana übernimmt auch die Rolle von Partikeln usw.#
 
 
 
Folgende Infos findet ihr auch unter www.pummeldex.de
 
Anime Leitet sich von dem Begriff "Animation" ab und bedeutet schlichtweg "Zeichentrickfilm". Der Begriff dient dazu japanische von westlichen Zeichentricks zu unterscheiden.
Bishonen / Bishojo Das "Bi-" steht für "schön" - Bishonen bedeutet in etwa "schöner Junge" und Bishojo "schönes Mädchen"
Dôjinshi So bezeichnet man Mangas die von Amateuren gezeichnet wurden und meistens das Universum einer bestehenden Manga Serie aufgreifen, also z.b. wenn jemand ein neues Ende für seine Lieblingsserie zeichnet. (Die Originalserien sind natürlich rechtlich geschützt, in Japan werden solche Dojinshi aber nicht strafrechtlich verfolgt).
Ein Dojinshi kann aber auch eine komplett neue Story in einem selbsterdachten Universum enthalten, nur eben gezeichnet von Amateuren. Sie sind eine Möglichkeit für Jungzeichner sich einen Namen zu machen.
dub  "dub" steht für "dubbing" und bezeichnet im Anime Bereich eine vollständige Synchronisation (nicht zu verwechseln mit "sub")
Ecchi/Etchi Japanische bzw. Englische Aussprache des Buchstaben "H" der in diesem Fall für "Hentai" steht. Ecchi/Etchi bezeichnet die abgeschwächte Form eines Hentai und enthält in großem Maße erotische Darstellungen.
Genre Aus dem französischen "Gattung, Art, Wesen". Bezeichnet die Grundthematik oder eben Gattung eines Anime/Manga/Filmes/Buches etc. (z.b. Fantasy, Science Fiction, usw.)
Hentai Wörtlich heist es pervers. Bezeichnet Manga und Animes mit extrem harten sexuellen Inhalten die definitiv nix für Kinderaugen sind
Manga Japanisches Wort für Comic. Manga haben einen höchst individuellen Zeichenstil der sie klar von westlichen Comics unterscheidet. Ein Manga wird traditionell in Schwarzweiß gezeichnet. Mehrzahl von "Manga" wäre eigentlich "Manga", die Bezeichnung "Mangas" hat sich allerdings mittlerweile bei uns so eingebürgert dass es auch schon wieder richtig ist...
Mangaka Bezeichnung für den Mangazeichner, nicht selten ist der Mangaka gleichzeitig Zeichner und Autor einer Geschichte
Otaku Im japanischen ein Wort für totale Bessessenheit von einer Sache (eher negativ gedacht). In den westlichen Ländern bezeichnen sich Anime/Manga-Fans als "Otaku" um Ihren Fan-Status zu unterstreichen. Viele die die jap. Bedeutung kennen lehnen es ab die Bezeichnung zu verwenden.
SD Die Kurzform von "Super deformed", damit ist dieser superniedliche Zeichenstil gemeint bei dem die Charas hauptsächlich aus Kopf und Kulleraugen bestehen :)
Seiyuu Japanisch für Synchronsprecher, gute Synchronsprecher sind in Japan ziemlich berühmt
Shojo-Manga Manga die sich als Zielgruppe hauptsächlich an die Mädels (= Shojo) wenden. Die Betonung liegt auf Charakterentwicklung und romantische Inhalte
Shonen-Manga Manga die sich als Zielgruppe hauptsächlich an die Jungs (= Shonen) wenden. Die Betonung liegt auf Action und Tempo
sub "sub" steht für "subtitle" (=Untertitel)  Ein solcher Anime wurde nicht aufwendig synchronisiert sondern lediglich mit Untertiteln versehen



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!